Zurück zu In the Wild

04/09/2020

Case Study: BLK3D - Man darf nicht sehen, dass wir da waren.  

Von plagreca

Das ist der Sinn und Zweck eines jeden Gerüstbauers. Dass es allerdings Gerüste braucht, steht ausser Frage. Maler, Verputzer, Fensterbauer, Dachdecker und viele andere brauchen ein Gerüst um ihre Arbeiten an der Fassade, dem Fenster oder auf dem Dach möglichst effektiv durchführen zu können. Das Gerüst soll nicht als störender Faktor, sondern als nützliches Instrument von den Bauarbeitern war genommen werden.    

Leica BLK3D Case Study Wir bringen Sie sicher nach oben -lautet der Slogan, der Gerüstbau Meistberbetrieb Kolb Gmbh. Stefano Battaglia hat das Traditionsunternehmen im Jahr 2010 mit 2 Mann übernommen und arbeitet heute mit einem Team von 30 Mitarbeitern in einem Radius von 150 km um seinen Standort Rimbach in Odenwald.
Das Unternehmen zeichnet sich durch ausführliche Beratungsgespräche, Schnelligkeit und Kompetenz aus. Die Sicherheit und die Einhaltung der Vorschriften haben in dieser Branche selbstverständlich oberste Priorität.      

Der Prozess ist folgendermassen: als Erstes gibt es einen Kundenkontakt, dann kommt die Angebotsphase und danach hoffentlich der Auftrag mit der Einteilung der Monteure für den Auf- bzw. Abbau des Gerüstes.  

Der tägliche Arbeitsablauf von Herr Battaglia ist der Kundenkontakt und die Angebotserstellung.

Der Erstkontakt wird im Büro erfasst und dann kommt es zur Angebotserstellung. Herr Battaglia oder sein Bauleiter fahren grundsätzlich jede Baustelle persönlich an. Daten des Kunden, Fotos, Google Earth Informationen oder eventuell ein Angebot von einem anderen Mitbewerber werden nicht akzeptiert. Da bereits sein erstes Angebot korrekt sein soll.    

Leica BLK3D Case Study Früher gingen sie mit den DISTO auf die Baustellen. Mit dem Handy wurden die Fassaden fotografiert, um zu wissen, welche Seite wohin gehört. Dann wurde eine kleine Grundrisszeichnung erstellt und Länge, Höhe, wenn vorhanden Erker, Giebel, Dachüberstand mit dem DISTO oder Zollstock gemessen.    

Diese sind oftmals schwer zugänglich und konnten nicht immer gemessen werden und mussten dann geschätzt werden. Hinzu kommt, dass der Laserpunkt bei Sonnenlicht schwer sichtbar ist. Das Ganze kostete sehr viel Zeit. Sie haben für jedes Aufmass zwischen 30-45 Minuten gebraucht und dadurch bloss 6 Baustellen am Tag geschafft.    

Mit dem BLK3D brauchen Sie jetzt nur 4 Minuten auf der Baustelle und schaffen am Tag 17 Angebote, was eine immense Effizienzsteigerung ist. Sie könnten noch mehr schaffen, wenn der Verkehr im Rhein-Main-Gebiet nicht so stark wäre, wo man für 20 Kilometer 30 Minuten Fahrzeit braucht.    

Wir versuchen den Kontakt mit dem Kunden auf der Baustelle zu vermeiden, da das Gespräch mit dem Kunden länger dauert als die tatsächliche Zeit, die wir vor Ort mit dem BLK3D benötigen.

sagt Herr Battaglia schmunzelnd.

Der Ablauf mit dem BLK3D im Detail ist folgender: Zur Eingangsseite hinlaufen und Fotografieren, im im Uhrzeigersinn weiterlaufen und jede Seite fotografieren. Falls ein Haus grösser und zu lang ist, wird es in 2 Abschnitte oder mehr unterteilt.  

Leica BLK3D

 

Bei 1200 Angebote im Jahr muss die Angebotserstellung effizient ablaufen. Sie machen «nur» die Fotos auf der Baustelle, also kein Aufmass. Der BLK3D wird dann im Büro vom Techniker angeschlossen und die Fotos werden auf den Computer runtergeladen. Mit der BLK3D Desktop Software wird das Aufmass anschliessend erstellt. Der Techniker weiss genau, welche Aufmasse erfasst werden müssen um die Quadratmeterzahl für das Angebot zu ermitteln. Das vermasste Foto wird an das Angebot angehängt. Mit diesem optimierten Prozess bekommt jeder Kunde sein Angebot am nächsten Tag.          

Leica BLK3D Case Study

Die klaren Vorteile für den Gerüstbauer sind:

  1. Dokumentation mit Bildern und Massen
  2. Alle Aufmasse sind digital und jeder kann’s lesen - keine Probleme mehr mit unleserlichen Handschriften.
  3. Der Druck ist hoch, die Telefone klingeln ständig. Es ist unmöglich ein Mass zu vergessen oder einen Zahlendreher im Aufmass zu haben.  
  4. Der Zuschlag für ein Angebot kann über ein Jahr dauern. Man kann auch zu einem späteren Zeitpunkt die Akte wieder aufschlagen und ev. Masse neu ermitteln. Wünsche der Kunden ändern sich häufig. Früher hatten sie das Problem mindestens 5 x in der Woche. Der Kunde hat nach der Erstbesprechung ein höheres Budget zur Verfügung und sich umentschieden. Z.B. nicht nur die Fassade, sondern auch das Dach zu machen, oder neu einen Balkon zu bauen. Das bedeutete nochmals zur Baustelle zu fahren. Beim BLK3D sind ja alle Daten vorhanden. Somit kann auch zu einem späteren Zeitpunkt neu vermasst werden. Man spart sich die Zeit, nochmals auf die Baustelle zu fahren und ist viel effizienter. Eine Ergänzung kostet den Kunden auch nichts, da ein zusätzliches Mass schnell ermittelt ist.            

Die Bilder werden auch für die Montage den Monteuren mitgegeben. Die Mitarbeiter haben den grossen Vorteil, dass sie das Haus bereits bemasst auf dem Foto sehen. Die Monteure haben zwar alle einen DISTO dabei und prüfen die Längen nochmals nach. Die Toleranzen sind meistens weniger als ein Zentimeter. Wenn man den Bildablauf mit dem BLK3D korrekt macht, also mit den 2 Bildern, die übereinandergelegt werden, sind die Genauigkeiten für den Gerüstbauer mehr als zufriedenstellend. Für die Rechnung zum Schluss wird jedoch die eingerüstete Fläche gemessen und abgerechnet.        

Der BLK3D Imager verfügt über eine kalibrierte Stereokamera, die gleichzeitig zwei 3D-Bilder derselben Szene aus zwei verschiedenen Perspektiven aufnimmt. Dies entspricht unserem dreidimensionalen Stereosehen mit dem linken und rechten Auge. Um eine besonders hohe Genauigkeit zu erreichen, empfiehlt Leica Geosystems den Multi-Shot. Der Abstand zur Fassade soll möglichst gering sein. Mehrere Aufnahmen aus leicht unterschiedlichen Positionen sind notwendig für 3D-Messungen.      

Leica BLK3D Case Study

Gerüstbau Kolb hat einen Vergleich durchgeführt und eine eher komplizierte Baustelle einmal mit dem DISTO und einmal mit dem BLK3D aufgemessen. Mit dem DISTO haben Sie 1 1/15 Stunden gebraucht und mit dem BLK3D nur 8 Minuten. Er meinte, beim BLK kostet es die meiste Zeit, das Licht auf dem Foto perfekt einzustellen, damit die Schattenbildung gering ist und somit die Eckpunkte von der Software gut erkannt werden.    

Stefano Battaglia behauptet von sich, dass er ein Computerlegastheniker sei, aber die Bedienung vom BLK3D sei narrensicher. Sein Part sein gering, er mache ja «bloss» die Fotos. Aber auch dem Techniker war nach 2 Stunden klar, was er klicken muss um das Foto zu bearbeiten.  

Man braucht im Baugewerbe Technik, die leicht zu verstehen und anzuwenden ist. Wenig Tools, wenig Verknüpfungen, und das bietet der BLK3D.  

sagt Stefano Battaglia.

Sein Engagement im Gerüstbau reicht über die eigene Firma hinaus. So wurde Herr Battaglia Landesbevollmächtigter des Landes Hessen der Gerüstbau Innung und nimmt zusätzlich einen festen Platz im Berufsausbildungsausschuss ein. Durch seine Begeisterung für den BLK3D als einer der «Innovators» und seine Geschäftsbeziehungen, arbeiten mittlerweile 22 Kollegen ebenfalls mit dem BLK3D. Er ist voll überzeugt, dass sich das der BLK3D in der Branche durchsetzen wird.      

Leica BLK3D Case Study

 

Teilen:

Kommentare durchsuchen

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.