Zurück zu In the Wild

07/12/2019

London Quarter Fallstudie: Immobilienmessungen und der BLK360

blk360

Laserscantechnologien haben die Art und Weise, wie Messungen durchgeführt werden, verbessert und sie ermöglichen es Unternehmen, neue Dienstleistungen, die ihren Fähigkeiten entsprechen, aufzubauen, zu aktualisieren und zu erstellen. Das 2016 gegründete Immobilienvermessungsunternehmen, London Quarter, hat von den Fortschritten der Laserscantechnologie erheblich profitiert und neue Lösungen entwickelt, um Messungen bei vielen verschiedenen Arten von Projekten durchzuführen, darunter Büro-, Einzelhandels-, Industrie-, Freizeit- und Wohnimmobilien. Ein starker Fokus auf kommerzielle Infrastruktur, gepaart mit einem einzigartigen Ansatz für Workflows und die Bereitstellung von Mehrwert für Kunden, ist jedoch das, was London Quarter von anderen Anbietern im Bereich der Immobilienmessung unterscheidet.

DIE VORTEILE DES LASERSCANNINGS ENTDECKEN

Robert Mayhew, Mitbegründer und Geschäftsführer von London Quarter sowie geprüfter Sachverständiger mit 25 Jahren Erfahrung in der Bewertung von Gewerbeimmobilien, bietet Immobilienberatung für Eigentümer, Investoren und Kreditgeber. Als früherer Vizepräsident der weltweit agierenden Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) und Vorsitzender der RICS Europa, war er zwischen 2012 und 2015 auch Teil des Führungsteams von RICS. Bei London Quarter beaufsichtigt er nun die gesamte Produktion und Lieferung, von einfachen Grundrissen über 3D-Raummodelle bis hin zu Fly-Through-Videos.

"Als wir das Geschäftsmodell "Laserscanning" erstmals dem Markt vorstellten, war dies nur eine weitere Option für Messdienstleistungen, aber es hat uns auf die Existenz und die Möglichkeiten von Geräten aufmerksam gemacht, die genauer waren als die, die wir bis dahin benutzt hatten", sagt Robert. Das war als er und Eddie Yla, Leiter der technischen Dienste bei London Quarter, den bildgebenden Leica BLK360 Kompaktlaserscanner entdeckten. Auf Knopfdruck erfasst der BLK360 innert Minuten detaillierte 360° HDR sphärische Bilder und genaue Punktewolken.

Als wir den BLK360 kauften, gab es keine anderen vergleichbaren Produkte auf dem Markt. Er erfüllte viele unserer Anforderungen und war perfekt für den Großteil unserer Arbeit, da er qualitativ hochwertige Daten und Genauigkeit lieferte.

"Die Genauigkeit und Ergebnisse, die Sie mit Laserscanning im Vergleich zu Aufzeichnungen auf Papier erzielen können, sind extrem hoch", versichert Robert. "Darüber hinaus haben Sie immer die Möglichkeit, eine Immobilie mittels der angefertigten 360°-Bilder zu betrachten. Vor dem Arbeiten mit dem BLK360 waren Robert und sein Team auf einfachere Geräte und unter Umständen sogar auf ein Maßband angewiesen, um ihre Dienste zu erbringen. Heute ist der Laserscanner zu einem wichtigen Bestandteil ihres täglichen Arbeitsablaufs geworden.

BEREITSTELLUNG GENAUER DATEN

London Quarter arbeitet hauptsächlich für Immobilienberater und konzentriert sich auf die Bedürfnisse seiner Kunden, um Räume genau zu vermessen. Selbst Stadtplaner gehören zu ihren Kernkunden, da diese ständig genau wissen müssen, was Architekten und Bauunternehmer entworfen und gebaut haben. Darüber hinaus verfügen sie über leistungsstarke Marketingressourcen, wie z.B. 3D-Bilder, die Interessenten virtuell gezeigt werden können.


Hoddeson Lagerbild und Punktwolke

Der Leica BLK360 an den Scan-Standorten im Vergleich zu den von ihm erzeugten Punktwolkendaten


Robert und sein Team arbeiteten kürzlich an einem Projekt für BNP Paribas Real Estate, bei dem zwei Lagerhäuser in Hoddesdon gescannt wurden, um ihre Grundfläche zu ermitteln und ihr Volumen zu berechnen. Das Volumen einer Lagerhalle oder deren kubischen Fläche ist sowohl für die Mieter als auch für die Betreiber solcher Gebäude von zentraler Bedeutung. Hochregallager sind für Unternehmen oft unerlässlich und da der Einsatz von Robotern eine effiziente Nutzung der Lagerfläche ermöglicht, wird die Berechnung der Fläche dieser Art von Immobilien bald auf der Grundlage des Volumens und nicht der Grundfläche erfolgen.

Die Projektarbeiten vor Ort mit dem BLK360 dauerten einen Tag und umfassten in dieser Zeit ca. 200 Scans. Nach dem Scannen wurden die gesammelten Daten mit der Leica Cyclone REGISTER 360 Software, die in einem RICS-konformen Flächenbezugsbericht einen lieferfertigen Plan erstellte, verarbeitet.

"Wenn wir wollen, mit den mächtigen der Branche mitzuhalten und etwas Innovatives und Effizientes anzubieten, so müssen wir uns auf die neueste Technologie einlassen", sagt Robert. "Kunden nehmen Grundrisse als selbstverständlich hin. Wir versuchen daher, unseren Kunden zu vermitteln, dass sie sich nicht immer nur auf das verlassen dürfen, was sie wahrnehmen."

Teilen:

Kommentare durchsuchen

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.