Zurück zu In the Wild

blk360

Das Geodatenunternehmen Pupil und der BLK360: Fallstudie

|
07/12/2019

Neue Technologie gehört zu den treibenden Kräften für industriellen Fortschritt, aber begrenzter Zugang und eingeschränkte Verfügbarkeit können dieser Technologie oft im Wege stehen, ihr volles Potenzial und ihre Fähigkeit für eine echte Veränderung zu entfalten. Aus diesem Grund hat sich die Demokratisierung exklusiver Technologie und deren Produkte für Unternehmen zu einer Möglichkeit entwickelt, Marktführer ihrer Branche zu sein und somit einen bedeutenden Einfluss auf Veränderung der Arbeitsweise einer gesamten Branche zu haben. 

Das britische Geodatenunternehmen Pupil wurde 2015 gegründet und war eines jener Unternehmen mit der konkreten und ehrgeizigen Vision, wie Geodaten die Immobilienbewertung revolutionieren könnten. Leica Geosystems präsentierte im November 2016 den Leica BLK360, das weltweit kleinste und am einfachsten zu bedienende Tool zur Realitätserfassung. Dieses Gerät war die perfekte Lösung für Pupil, da es ihnen ermöglichte, 360 Grad sphärische HDR Bilder und Punktwolkendaten innert Minuten zu erfassen. Dieser kompakte 3D bildgebende Laserscanner hat neue Anwendungen in Architektur, Design, Konstruktion und Engineering ermöglicht und spielt eine wesentliche Rolle für die Daten, die Pupil heute liefert. 

Vor allem ist jedoch durch den Einsatz des BLK360 die anfängliche Thesis von Pupil, dass genaue datenreiche Aufnahmen von Innenräumen einen neuen Goldstandard in der Immobilienbranche schaffen könnten, zur Realität geworden. 


DIE VISION 

Pupil und Leica Geosystems haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Zugang zu genauen Daten zu demokratisieren. Dies zeigt sich in den Ergebnissen, die Pupil seinen Kunden liefert. Mit Hilfe von 3D-Rekonstruktionssystemen und Systemen zum Verstehen von Szenen kann Pupil Bilder realer Räume anfertigen und in hochpräzise digitale Aufzeichnungen umwandeln. Dies garantiert korrekte Messwerte, die eine genaue Bewertung unterstützen und dazu beitragen, potenziell irreführende Immobilientransaktionen zu vermeiden. Pupil Hausbild

Pupil wurde vor vier Jahren von James D. Marshall (CEO), Oliver Breach (COO) und David Mullett (CDO) gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, 3D-Informationen im industriellen Maßstab zu erfassen, zu veröffentlichen und bereitzustellen. Mit einem Team von über 85 Mitarbeitern im Zentrum Londons und einem Beirat, der sich aus ehemaligen Führungskräften von Unternehmen wie JPMorgan, Uber und IAC zusammensetzt, hat das britische Unternehmen im Juni 2018 seine erste Marke "Spec" lanciert. 

Spec trägt dazu bei, einen neuen Standard für die Wohneigentumsbranche zu setzen, indem sie Maklern nebst versicherten und genauen Werten auch professionelle Fotografie, 360° Bilder, Grundrisse, immersive virtuelle Realitätsinhalte sowie Flächenmess- und Zustandsberichte anbieten. Zudem befindet sich Pupil derzeit mit seiner zweiten Marke "Stak", die sich ausschließlich auf den gewerblichen Immobilienmarkt konzentriert, in der Beta-Phase.

DIE MISSION 

Auch wenn der Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt unterschiedliche Prozesse und Ergebnisse erfordert, verlassen sich "Spec" und "Stak" beide auf die Daten des bildgebenden Laserscanners BLK360. Dadurch dass diese Technologie in die Hände eines qualifizierten Teams von Digital Surveyors (digital ausgerüsteten Vermessungstechnikern) gelegt wurde, einer Berufsgruppe, die neu als RICS Property Measurers (Flächenvermittler im Immobilienbereich) definiert ist, werden jede Woche über 3 Milliarden Messpunkte erfasst, was in der realen Welt zu Tausenden von Quadratmetern führt. Zur Unterstützung globaler Konsistenz und Transparenz von Daten, arbeitet Pupil mit RICS (Royal Institution of Chartered Surveyors, ein britischer Berufsverband von Immobilienfachleuten und -sachverständigern) zusammen, um neue Standards für die Vermessungsbranche zu setzen. 

Die große Anzahl von digitalen Vermessungstechnikern von Pupil besucht und scannt täglich Immobilien und Standorte in ganz London. Die unzähligen Datenmengen werden dann einer proprietären Cloud-Architektur zugeführt und von einem Team, das den Kunden von Spec innert 24 Stunden Zugriff auf kundenbezogene Werte ermöglicht, verarbeitet. Dazu gehören 360°-Bilder und ein immersives Virtual-Reality-Erlebnis mit lebensechten Visualisierungen, auf die von überall auf der Wwelt via Desktop-Computer, Smartphone oder mobiler App von Spec zugegriffen werden kann.
 

Spec-Mitarbeiter mit BLK360Der Leica BLK360 erfasst auf Knopfdruck 360° sphärische HDR-Bilder und verwendet hierzu eine Geschwindigkeit von 360.000 Laserscan-Punkten pro Sekunde mit einer Genauigkeit von +/- 4 mm auf 10 Meter und einer Gesamtreichweite von 0,6 - 60 Meter. Es dauert nur wenige Minuten bis das sphärische Bild und der Laserscan vollständig sind und zur Ansicht in der App "Digital Surveyor Propriety" zur Verfügung stehen, bevor sie in die Cloud hochgeladen werden. "Die intuitive Benutzerfreundlichkeit und die hochpräzise Datenbereitstellung sind für uns wirklich wegweisend", sagt James Hennessey, Leiter der Abteilung Computervision bei Pupil. "Wir erfassen innerhalb einer Immobilie alles mit einer Genauigkeit, die für Vertrauen und Zuversicht in unsere digitalen Resourcen sorgt." 

James leitet das Pupil Team von Forschungsingenieuren, die an der Erfassung, Verarbeitung und dem Verstehen der vom BLK360 erfassten geometrischen Daten arbeiten. Er und sein Team sind für die Erstellung von detailgetreuen 3D-Rekonstruktionen und professionellen Bildern sowie für die Anwendung von computergestützten Fotografietechniken und für maschinelles Lernen verantwortlich, um zu verstehen, was erfasst wurde. 

Pupil setzt eine selbst entwickelte Software ein, die nahtlos mit dem 3D-Laserscanner von Leica Geosystems zusammenarbeitet. "Unsere aktuelle Erfassungs- und Datenpipeline ist im BLK360 integriert und dies hat es uns ermöglicht, bessere Daten und schnellere Bilder als je zuvor zu produzieren", erklärt James. "Für den industriellen Maßstab unseres Services und den mobilen Charakter des Arbeitstages eines Vermessungstechnikers hat das Leichtgewicht BLK360 die Geschwindigkeit und die Qualität unserer Erfassungen und Dienstleistungen mittels "Spec" und "Stak" wirklich neu definiert." 

DIE ZUKUNFT 

Pupil glaubt, dass Laserscanning und Technologie, wie z.B. der BLK360, nicht nur die Zukunft der bebauten Umwelt und die Art und Weise, wie Immobilien bewertet und umgesetzt werden, neu definieren, sondern auch Daten liefern werden, die unzählige andere Anwendungen im Innen- und Außenbereich unterstützen. Geräte wie die von Leica Geosystems tragen nicht nur dazu bei, dies für die Immobilienwirtschaft zur Wirklichkeit werden zu lassen, sondern sie revolutionieren auch andere Branchen mit der Erfassung von genaueren Daten. 

"Die präzisen und einfach zu bedienenden Laserscanner von Leica ermöglichen es uns derzeit, unseren Kunden zuverlässigere und genauere Immobilienmessungen anzubieten. Durch Verwendung dieser hochwertigen Daten und der künstlichen Intelligenz, können wir in Zukunft auch eine Reihe neuer Produkte und Erfahrungen anbieten", sagt James.
 Mehr als je zuvor ist es für Unternehmen wie Pupil, die in einer sich schnell verändernden Markt- und Technologielandschaft einen Schritt voraus sein wollen, von Priorität, Kundenvertrauen aufzubauen.

Spec Hausbild

 

Teilen:

Kommentare durchsuchen

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.