Back to In the Wild

02/13/2019

Scans, Spannweiten und Automobile: Amey Roads nutzt den BLK360 zur Vermessung von Brücken in Nordirland

Von lindsay.walker

Northern Ireland Map

Im Rahmen der Strategie "Die Zukunft besser gestalten", die in Nordirland umgesetzt wird, um das Land zu einem besseren Ort zum "Leben, Arbeiten, Lernen und Wachsen" zu machen, wurde Amey Roads NI (ARNI) mit dem Bau, dem Betrieb und den Verbesserungen eines strategischen Straßennetzes, welches durch Nordirland (Paket 2 des Gesetzes DBFO 'Planung, Bau, Finanzierung und Betrieb') führt, beauftragt. Das Managen einer solch komplexen Infrastruktur brachte jedoch Herausforderungen mit sich: von kostenintensiven Straßensperrungen bis hin zur Interpretation von handschriftlichen Zeichnungen aus den 1960er Jahren. ARNI ließ die Arbeiten einstellen und setzte mit dem Leica BLK360 die neueste Reality-Capture-Technologie ein, um akkurate 3D-Punktewolken und Abbildungen ihrer Projekte zu erstellen.

Die Komplexität eines Straßeninfrastruktur-Managements

ARNI ist für 540 Fahrspurkilometer Autobahn und Fernstraßen, 140 Brücken und Anschlussbauwerke verantwortlich. Das Unternehmen engagierte Amey Consulting, um - das Risikoprofil der Lebenszyklen neuer und bestehender Autobahnanlagen zu managen,- die Vermessung der Brücken abzuschließen, damit wichtige Sanierungs- und Verbesserungsarbeiten geplant werden können, - regelmäßige Inspektionen durchzuführen.
Während dieser Arbeiten wurden Straßen nie gesperrt und operative Strukturen blieben aufrecht: eine wahrlich beachtliche Leistung. Jede Straßensperre hätte das Unternehmen nicht nur Geld gekostet, sondern es hätte auch einer längeren Planungsphase bedurft, von der Unterbrechung des Verkehrsflusses ganz zu schweigen.

Bild
Leica BLK360

 

Abbildung 1: BLK 360 im Einsatz auf der Standspur der M1

Bild
Leica BLK360 Data Set

 

Abbildung 2: BLK360 Scandaten (Intensität) der Beatties Corner Brücke, M1 J13

Bild
Leica BLK360 Data Set

Abbildung 3: BLK360 Scandaten (RGB) der Beatties Corner Brücke, M1 J13

Die 3D Realitätserfassungstechnologie vereinfacht den Arbeitsprozess und liefert detailliertere Daten

Der Leica BLK360 bildgebende Laserscanner wurde speziell für Herausforderungen wie diese entwickelt. ARNI erwarb einen BLK360 und begann mit dem Vermessen der Brücken, dem Erstellen von Referenzmodellen und exakten 3D-Scans zur Unterstützung von Nachbesserungsarbeiten und den regelmäßigen Sicherheitskontrollen. Durch Einsatz des intuitiven Laser-Scanners und dessen iPad-Software, ReCap Pro, wurde das Vermessen von Brücken wesentlich einfacher. Ein einzelner Arbeiter kann sicher auf der Standspur der Autobahn parken und auf Knopfdruck die gesamte Unterseite der Brücke scannen. Eine detaillierte 360-Grad sphärische HDR-Abbildung und akkurate Punktewolken können binnen Minuten gesichert werden.

Die Scans liefern 3D-Punktewolken und Abbildungen der Brücken sowie ihres Umfelds, wobei Scananmerkungen eventuelle Risse im Beton und freigelegte Armierungen hervorheben. Dadurch werden die exakte Position und die Art der Mängel bzw. die reparaturbedürftigen Bereiche schnell identifziert und es müssen keine vor Ort gemachten Notizen, Skizzen und Abbildungen mehr interpretiert werden.  Designteams nutzen die Punktewolke in Civil 3D, um Oberflächen, Erhebungen und Sektionszeichnungen zu erstellen und Reparaturarbeiten zu planen - inklusive Informationen bezüglich Teile, Materialien und Ressourcen, die benötigt werden - und das auf eine viel effizientere Art und Weise. Sobald die Reparaturarbeiten abgeschlossen sind, kann durch einen neuerlicher Scan eine vollständige "Ist-Zustands"-Aufzeichnung für die Gesundheits- und Sicherheitsdatei generiert und dazu verwendet werden, um den Abschluss von Arbeiten und die Autorisierung von Zahlungen zu belegen.

Leica BLK360 - Es gibt kein Zurück!

Durch den Einsatz des BLK360 kann ARNI jetzt zeitnah und akkurat Vermessungen und Inspektionen von Autobahnbrücken durchführen. Für den täglichen Gebrauch ist der BLK360 extrem portabel und die Recap Pro iPad Software ist sehr anwenderfreundlich. Im Vergleich zur traditionellen Vermessung liefert jeder Scan höchst detaillierte und akkurate Daten.

ARNI hat erkannt, dass der BLK360 die Anschaffungskosten rasch durch wesentliche Kosteneinsparungen amortisieren würde. Zuvor kostete es beispielsweise bis zu £4000, um eine komplette Straßensperrung zu arrangieren, die für die Vermessung einer ganzen Brücke notwendig war - und bei mehr als 140 Brücken summiert sich das natürlich. Durch die Benutzung des BLK360 kann ARNI schnell alle wichtigen Daten genau und ohne kostspielige und störende Straßensperrungen und ohne komplexes Verkehrsmanagement erfassen. Auch für die Vermessungstechniker wird die Arbeit sicherer, denn sie können jetzt von der Standspur oder von hinter der Sicherheitsabsperrung aus arbeiten. Ein Stehen mitten auf der Straße ist nicht mehr erforderlich.

Die Detailtiefe, die mit dem BLK360 erzielt wird, übersteigt alles, was ARNI je zuvor erfassen konnte. Die Scans werden an Designer übermittelt, die sofort erkennen können, wo Nachbesserungsarbeiten notwendig sind. Das Interpretieren unterschiedlicher Pläne, Zeichnungen und Notizen gehören der Vergangenheit an. „Die Tage der handschriftlichen Notizen und Zoom-Aufnahmen, bei denen niemand erkennen kann, um welchen Teil einer Struktur es sich handelt, sind definitiv vorbei!“, sagte John Jordan, Lifecycle Projektleiter, Amey Roads NI. „Der BLK360 hat sich bereits als integraler Bestandteil unseres Teams bewährt und unser Ziel ist es, seine Möglichkeiten zu entdecken und neue Wege zu finden, wie er dabei helfen kann, die Art unseres Arbeitens zu verändern, Effizienzen zu schaffen und Kosten zu reduzieren.“

Im Januar bekam John Jordan für seine Arbeit mit dem BLK360 im Jahr 2018 den 'Amey Consulting Award' des Unternehmens in der Kategorie 'Menschen in den Mittelpunkt stellen‘ verliehen. Diese spezifische Kategorie würdigt Einzelpersonen, Teams oder Projekte, welche die größte Wirkung in Bezug auf die Sicherheit und das Wohlbefinden der gesamten Belegschaft gezeigt haben. John sagte: „Der Einsatz der Technologie des BLK360 trug dazu bei, die Vermessungstechniker bei ihren vielen gefahrvollen Aufgaben, inkl. der Arbeiten (DBFO2 Planung, Bau, Finanzierung und Betrieb) auf der Autobahn, aus der Gefahrenzone zu bringen.

Bild
Leica BLK360 Scan

Abbildung 4: Ergebnis der topografischen Vermessung in 3D der Tullyard Brücke

Bild
Leica BLK360 Data Set

 

Abbildung 5: Resultat des BLK360 Scans der Tullyard Brücke
 

Teilen:

Kommentare durchsuchen

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.