Zurück zu In the Wild

07/15/2019

Die 4 Hauptvorteile für Architekten

Von lindsay.walker

kyle barker

Ich bin wieder da! Ich habe mir vom Blog eine Auszeit gegönnt, um mich in diesem Herbst auf ein paar spannende Möglichkeiten zu konzentrieren. Wenn Sie irgendwelche Blogeinträge verpasst haben, dann können Sie diese hier aufrufen.

Am 8. November hielt ich in Richmond (Virginia) bei Architecture Exchange East, der Konferenz des Chapters Virginia des Amerikanischen Instituts der Architekten (AIA) einen Vortrag darüber, welche Vorteile mir das Laser-Scannen brachte. Bei der Konferenz kam eine vielfältige Gruppe an Rednern zusammen, die alles abdeckten, von der Konstruktion in einem unzureichend ausgestatteten Umfeld über das Copyright in der Architektur, das Erzielen von Resilienz durch Design bis hin zu unserem Thema!

Darauf folgte am 15. November eine Präsentation an der Autodesk Universität (AU). Für diejenigen von Euch, die es nicht wissen: Die AU lockt für eine Woche über 11.000 Menschen aus der gesamten AEC Branche (Architektur, Ingenieur- und Bauwesen) für eine Reihe von Workshops nach Las Vegas.

Beide Veranstaltungen haben viel Spaß gemacht, waren jedoch auch arbeitsintensiv in der Vorbereitung! Ich kehrte mit viel neuem Wissen über dieses Thema energiegeladen zurück.

Ich dachte, ich nutze diesen Beitrag, um einen Schritt zurückzugehen und die Vorteile des Laser-Scannens zu analysieren. Wie Sie wissen, bin ich der Ansicht, dass es viele davon gibt. Ich werde mich jedoch auf diejenigen konzentrieren, die ich als die "4 Hauptvorteile" erachte.

1) Genauigkeit

Dass das Laserscannen genau ist, steht außer Frage. Ich habe erst kürzlich herausgefunden, dass der BLK360 bei einer Reichweite von 20 m auf 8 mm genau misst.

Beim ersten Projekt, das ich scannte, betrug die Abweichung zwischen den Baubestandsplänen, die mir der Kunde übergeben hatte, und dem Scan, den ich durchführte, 15,24 cm. Hätte es sich bei dem Projekt um einen Flughafen gehandelt, wäre diese Differenz zulässig gewesen, aber bei einer 92 m2 großen Verkaufsfläche nicht. Ich habe festgestellt, dass eine Abweichung von einigen Zentimetern das Heimtückischste sein kann, das es gibt. Beim Vermessen mit einem Maßband kann man davon überzeugt sein, dass das Band gekrümmt gewesen sein muss und "wahrscheinlich die Zeichnungen stimmen“. Bei diesem Projekt wäre dieser Grad an Ungenauigkeit verheerend gewesen. Der Bauzeitplan betrug insgesamt 12 Wochen und die Schreinerarbeiten wurden extern im Zeitraum von zehn Wochen angefertigt, dann vor Ort gebracht, um schlussendlich eingebaut zu werden. Wenn die Abmessungen falsch gewesen wären, hätte wir aufgrund des Zeitplans keinen neuen Versuch starten können.

Mit akkuraten Zeichnungen zu starten, das ist die Grundlage für den reibungslosen Verlauf eines Bauprojekts. Ich kann die vielen Male - vor dem Einsatz des BLK360 - als ich mich mit umfangreichen Überarbeitungsarbeiten während der Bauphase befassen musste, weil nur unzureichende Informationen zu den Basisbedingungen vorlagen, gar nicht zählen. Ungenauigkeiten zu Beginn führen zu erhöhten Kosten für den Kunden, mehr Zeitaufwand und Kosten für den Designer, Materialverschwendung, unnötigem Stress, usw., usw.

Präzis

Kundenplan in Rot, Scan in Blau. Diese geringe Abweichung hätte zu großen Problemen führen können.

2) Überzeugungskraft

Für uns Architekten gibt es Zeiten, in denen wir dem Kunden nachvollziehbar nachweisen müssen, dass seine Idee nicht umsetzbar ist. Nicht deshalb, weil wir kompliziert sind, sondern weil sie nicht passt. In der Vergangenheit habe ich mich auf eine Kombination aus Fotos und orthographischen Zeichnungen verlassen: „Wie Sie auf diesem Foto sehen können, gibt es hier eine Rohrleitung, und wenn Sie sich die Abschnittszeichnung ansehen, so stimmen die Leitungen nicht überein. Somit passt etwas nicht.“ Das Problem bei diesem Ansatz ist, dass der Kunde die Verbindung zwischen zwei verschiedenen Nachweisen herstellen und darauf vertrauen muss, dass die Daten in der Zeichnung nicht manipuliert wurden. Mit einer Punktewolke können Sie Zeichnungen, die diese beiden Arten von Informationen vermischen, extrahieren und weil alles so akkurat ist, sieht der Kunde auf Anhieb den unbestreitbaren Nachweis.

3) Beruhigendes Gefühl

Ich kann die vielen Male, die ich nach dem Vermessen eines Standorts ins Büro zurückkam und dann feststellte, dass ich eine kritische Abmessung übersehen hatte, gar nicht mehr zurückverfolgen. Mit dem BLK360 Arbeitsablauf passiert so etwas nicht. Außerdem kann ich - wann immer ein Kunde oder Berater fragt „Sind Sie sicher, dass alles passt? Ich dachte, dort war ein großer Balken.“ - die Punktewolke (in Revit) wieder aufrufen und sicherstellen, dass ich nichts übersehen habe.

Da wir als Architekten so viel Verantwortung tragen (ebenso wie andere Bauprofis!), kann leicht etwas übersehen werden, wenn wir vor Ort sind. Mit einem perfekten, vollständigen Scan des Raumes erhält man nicht nur einen erstaunlichen Ausgangspunkt, sondern auch eine erstaunliche Ressource, auf die man im Projektverlauf zurückgreifen kann.

Beruhigendes Gefühl

Das bin ich in Adisge, Äthiopien! Es wäre schwierig (und kostspielig) gewesen, vor Ort zurückzukehren, um eine neue Messung durchzuführen.

4) Einfachheit

Als ich über Punktewolken hörte, war mein erster Gedanke: „Ich kann mit Technik nichts anfangen. Das ist was für Leute, die das können!“ Ich stellte mir ein komplexes Verfahren vor, in dem jeder Punkt miteinander zu verknüpfen war; ähnlich wie bei „Photomerge“ in Photoshop, jedoch mit Tausenden von Punkten. Darauf hatte ich keine Lust.

In Wirklichkeit aber, ist alles automatisiert! Wie ich in einem früheren Blogbeitrag bereits erwähnte, werden die Scans während der Verwendung des BLK360 mit ReCap auf dem Ipad fortwährend aufgezeichnet. In den wenigen Fällen, in denen man wegen der Verschmelzung der Scans Bedenken hat, kann man zwei Scans auswählen und in jedem drei ähnliche Punkte wählen.

Ich erwähne dies, weil ich mir sicher bin, dass es vielen von Ihnen ähnlich geht wie mir, und ich habe wirklich das Gefühl, dass wenn ich es kann, es jeder kann.

Einfachheit

Die Scans werden im Gehen im iPad, in der „Kartenansicht“ von Recap Pro, aufgezeichnet.

Im Hinblick auf den Nutzen sind dies die „4 Hauptvorteile“, welche ich beim Arbeiten mit dem BLK360 festgestellt habe. Ich arbeitete effizienter, genauer und zuversichtlicher. Ich bin total überzeugt!

Nächster Bericht

Das nächste Mal zeige ich, wie man einen Scan in ReCap säubert. In der Zwischenzeit würde ich gerne erfahren, welche Vorteile Sie beim Einsatz des BLK360 sehen; bitte hinterlassen Sie mir nachstehend unter "Kommentare" eine Nachricht!

Teilen:

Kommentare durchsuchen

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.